Die Finest-Folia GmbH

Die Finest-Folia GmbH ist einer der füh­ren­den, inter­na­tio­na­len E‑Commerce Händ­ler aus dem Bereich Foli­en­tech­nik. Neben klas­si­schen Kle­be­pro­duk­ten für Fahr­zeu­ge und vie­le ande­re Gele­gen­hei­ten sowie des umfang­rei­chen Sor­ti­ments an Foli­en­rol­len­wa­re, hat sich das Unter­neh­men welt­weit vor allem einen Namen mit sei­nen Mar­ken yabaduu, Alpha­Sh­ield, Cover­Y­our­Key und FFX Seri­es gemacht.

Firmengeschichte

  • 2013

     

    Start mit Carwrapping-Folierungen

    Qua­li­fy­ing und flie­gen­der Start

    Der Start der Erfolgs­ge­schich­te der Finest-Folia GmbH klingt bei­na­he wie ein Kli­schee. Doch tat­säch­lich waren alle Zuta­ten vor­han­den, die schon Micro­soft, Ama­zon, Dis­ney oder Har­ley-David­son groß gemacht hat­ten: Zwei jun­ge Män­ner, viel Enthu­si­as­mus, eine visio­nä­re Idee und eine Garage.

  • 2013

    Bezug einer ersten angemieteten Garage auf 120 m²

    Die bei­den Geschäfts­füh­rer Micha­el Vogl und Juli­an Moser star­te­ten 2013 in einer ange­mie­te­ten Gara­ge auf 120 m² – damals noch mit einer etwas ande­ren Idee. „Wir woll­ten den Trend der Fahr­zeug­indi­vi­dua­li­sie­rung durch Car­wrap­ping­fo­li­en, der damals in den USA popu­lär war, nach Deutsch­land holen und hier Kfzs folie­ren“, erin­nern sich die bei­den. Doch es stell­te sich her­aus: Sie waren ihrer Zeit vor­aus. Auf die­se Ent­wick­lung reagier­te das Duo mit Spon­ta­ni­tät und viel Geschäfts­sinn, in dem sie began­nen als eine der Ers­ten Tuning-Sti­cker in gro­ßer Auf­la­ge her­zu­stel­len. Der Erfolg soll­te nicht lan­ge ausbleiben.

     

    2013

  • 2013

     

    Finest-Folia wird Arbeitgeber

    Ein­stel­lung der ers­ten Mit­ar­bei­te­rin, die dem Unter­neh­men bis heu­te die Treue hält.

  • 2014

    Konzentration des Geschäftsfelds auf Aufkleber

    „Wir blie­ben dem Roh­stoff Folie treu, nutz­ten ihn aber ab jetzt zeit­ge­mä­ßer“, erzählt Juli­an Moser. Tat­säch­lich waren die Fahr­zeug­auf­kle­ber, die man online bestel­len konn­te und kann, der­art erfolg­reich, dass man ab 2014 das Geschäfts­feld nur noch dar­auf konzentrierte.

     

    2014

  • 2014

     

    Gründung der Finest-Folia UG

    Eben­falls im Jahr 2014 grün­de­ten Micha­el Vogl und Juli­an Moser die Finest-Folia UG.

  • 2015

    Umzug in Gebäude 1 und 2 in Werneck

    Die Erfolgs­ge­schich­te nimmt wei­ter an Fahrt auf

    Von da an ging es Schlag auf Schlag. Voll­gas war die Devi­se. Finest-Folia war nicht mehr zu brem­sen. Das Lager platz­te aus allen Näh­ten, in der Pro­duk­ti­on und im Büro wur­de es eng. Bereits 2015 war die Gara­ge viel zu klein gewor­den, sodass ein Umzug in zwei grö­ße­re Räu­me in Werneck unum­gäng­lich war.

     

    2015

  • 2016

     

    Das Unternehmen firmiert zu Finest-Folia GmbH

    2016 tref­fen Micha­el Vogl und Juli­an Moser wei­te­re wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen: Sie fir­mie­ren das Unter­neh­men zur Finest-Folia GmbH um.

  • 2016

    Finest Folia ist eine offiziell eingetragene Marke

    Finest Folia wird als offi­zi­el­le Mar­ke eingetragen.

     

    2016

  • 2016

     

    Eintragung der Marke Devil Eye

    Im sel­ben Jahr wird auch das Devil Eye® beim Mar­ken­amt ein­ge­tra­gen. Der selbst­kle­ben­den Zier­strei­fen für die Schein­wer­fer, der jedem Kfz eine dämo­ni­sche Mimik ver­passt, ist eines der ers­ten und bis heu­te erfolg­reichs­ten Pro­duk­te der Finest-Folia GmbH.

  • 2017

    Erweiterung des Firmenkomplexes um ein drittes Gebäude

    2017: Die Kof­fer waren gefühlt gera­de erst aus­ge­packt, als man sich ein­ge­ste­hen muss­te, dass die Flä­che schon wie­der nicht aus­reicht. Das Geschäft boom­te wei­ter und so bezog das Unter­neh­men ein drit­tes Gebäu­de in Werneck.

     

    2017

  • 2017

     

    Eintragung der Marke Coveryourkey

    Mit mehr Raum, ist es nun mög­lich wei­te­re Geschäfts­fel­der zu erschlie­ßen. Zu den Foli­en­pro­duk­ten kom­men Kfz-Schlüs­sel­hül­len aus Sili­kon und Leder hin­zu. Die Mar­ke Cover­Y­our­Key ist gebo­ren und wird noch 2017 offi­zi­ell eingetragen.

  • 2018

    Eintragung der Marke AlphaShield

    Wei­ter geht es bereits 2018 mit der Mar­ke Alpha­Sh­ield. Dabei han­delt es sich um pass­ge­naue Lack­schutz­fo­li­en für Fahr­zeug­tei­le, die häu­fig dem Ver­schleiß des All­tags aus­ge­setzt sind (zum Bei­spiel die Lade­kan­te des Kofferraums).

     

    2018

  • 2019

     

    Eintragung der Marke yabaduu

    Es folgt 2019 die Mar­ke yabaduu – Lie­be­voll und kind­ge­recht design­te Foli­en­pro­duk­te für Kids und so man­chen Erwachsenen.

  • 2020

    Umzug in das Firmengebäude in der Alois-Türk-Straße 11, Schweinfurt (6.000m²)

    Erfolgs­mo­men­te gab es vie­le seit der Fir­men­grün­dung. „Im Prin­zip sind jeder ver­kauf­te Arti­kel und jeder glück­li­che Kun­de ein Erfolg“, so Micha­el Vogl. Doch ein ganz beson­de­rer Erfolgs­mo­ment ist für die bei­den Geschäfts­füh­rer der Umzug nach Schwein­furt Anfang 2020 und der damit ver­bun­de­ne Zuge­winn der Gesamt­si­tua­ti­on gewe­sen. Auf einer Gesamt­flä­che von 6.000 m² hat jede Abtei­lung einen groß­zü­gi­gen Arbeits­be­reich. Die­se opti­mier­ten Bedin­gun­gen und die Mög­lich­keit, das Objekt bei Bedarf wei­ter aus­bau­en zu kön­nen, hat das Finest-Folia-Team nun end­lich ankom­men lassen.

     

    2020

  • 2020

     

    Eintragung der Marken FFX Series und ClearBack 

    2020 prä­sen­tiert Finest-Folia die Mar­ke Clear Back (eine sil­ber­ho­lo­gra­fi­sche Folie mit trans­pa­ren­tem Trägerpapier).
    Im sel­ben Jahr wird auch die FFX Seri­es her­aus­ge­bracht und als Mar­ke ein­ge­tra­gen. Hier­bei han­delt es sich um die ers­te von Finest-Folia her­ge­stell­te Folie die einen holo­gra­fi­schen Effekt in ver­schie­de­nen Grund­far­ben besitzt.

  • 2020

    Finest-Folia wird Ausbildungsbetrieb

    Der seit 2020 qua­li­fi­zier­te Aus­bil­dungs­be­trieb darf nun im Herbst auch erst­mals einen Aus­zu­bil­den­den zum Kauf­mann im E‑Commerce begrüßen.

     

    2020

  • 2020

     

    Anzahl der Mitarbeiter: 16

    Anzahl der Mit­ar­bei­ter: 16

  • 2020

    Anzahl der verschiedenen Produkte: ca. 15.000

    Anzahl der ver­schie­de­nen Pro­duk­te: ca. 15.000

     

    2020

Eine Ziellinie ist noch lange nicht in Sicht

Die Finest-Folia Erfolgs­ge­schich­te in Zah­len spricht Bände:

Von 120 auf 6.000 m²
Von einem zu 16 Mitarbeitern
Von einem Tuning-Sti­cker zu einem Pro­dukt­ka­ta­log mit ca. 15.000 ein­zel­nen Artikeln

 — all das in nur 8 Jahren

Auch künf­tig sind zahl­rei­che span­nen­de Pro­jek­te, die Erwei­te­rung der Geschäfts­fel­der und frucht­ba­re Koope­ra­tio­nen geplant. „Wir wol­len uns jeden Tag wei­ter­ent­wi­ckeln. Einen Still­stand wird es bei Finest-Folia nicht geben. Nur so kön­nen wir die vor­han­de­ne Nach­fra­ge stil­len und die Welt mit unse­ren Foli­en Tag für Tag etwas bun­ter machen“, so die Geschäfts­füh­rer. Was genau damit gemeint ist, soll an die­ser Stel­le noch nicht ver­ra­ten wer­den. Doch wenn Sie unse­ren Blog ver­fol­gen, blei­ben Sie immer auf dem neu­es­ten Stand.